CARE

Es gibt viele Einzelpersonen oder Ehepaare, die ohne Familie und (erbberechtigte) direkte Verwandte durch das Leben gehen. Sie stützen sich auf Freunde, aber diese können eine Familie nicht immer ersetzen, wenn man selber älter und krank wird – auch Freunde werden älter und krank und müssen ihre eigenen Lebensschicksale tragen.

Diese alleinstehenden Menschen – insbesondere wenn sie finanziell unabhängig sind – sollten sich eigentlich ein tolles Leben leisten können und auch mit schweren Rückschlägen leichter zurechtkommen. Sie haben häufig klare Vorstellungen von ihrem Leben im Alter, der Vermeidung von Krankenhausaufenthalten, der Pflege und ärztlichen Betreuung ‚in den eigenen vier Wänden‘, uvam. Für diejenigen, die sich bereits mit dem Thema Vorsorgevollmacht (Vermeidung einer gesetzlichen Betreuung) und Patientenverfügung intensiv auseinander gesetzt haben, kann das in gewissem Umfang zutreffen.

Aber was ist, wenn der Notfall (nicht die – schleichende – Demenz, sondern der Schlaganfall oder das Koma) plötzlich da ist.

Hier stellen sich dann sehr praktische Fragen: Ist der eingesetzte Bevollmächtigte rein tatsächlich in der Lage, über die Patientenverfügung hinaus die ärztliche Betreuung und Pflege während des Krankenhausaufenthaltes optimal zu gestalten und dessen Dauer auf das Nötigste zu begrenzen. Ist der Bevollmächtigte rein tatsächlich in der Lage, in kürzester Zeit die Voraussetzungen einer Pflege und Betreuung ‚in den eigenen vier Wänden‘ zu organisieren. Ist der Bevollmächtigte rein tatsächlich in der Lage, die Betreuung zu überwachen und gegebenenfalls schnell mit geeigneten Maßnahmen gegenzusteuern – egal wieviel Zeiteinsatz das gerade erfordert, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit?

Wir haben einige solcher Fälle mit Kunden durchlebt – bis zum schweren Ende. Wir wissen, wieviel Verantwortung wir übernehmen, wenn wir einen Auftrag annehmen. Und wieviel Arbeit darin steckt, in vielen Gesprächen mit dem Kunden immer wieder dessen konkrete Vorstellungen und Anweisungen in Bezug auf die kleinen und großen Dinge des Lebens herauszufinden und zu dokumentieren – denn erst dann hat man als Bevollmächtigter einer Vorsorgevollmacht eine echt belastbare Arbeitsgrundlage.

Unser Ansatz: Wir bieten ‚Alleinstehenden‘ einen CARE-Vertrag an, der sie für den Notfall absichert, der sicherstellt, dass alles denkbar Mögliche getan wird, um die Vorstellungen des Kunden von seinem Leben ‚in den eigenen vier Wänden‘ (und nicht im Krankenhaus oder im Pflegeheim) sicherzustellen. Je früher Sie sich mit dem Thema beschäftigen, desto mehr Zeit bleibt und, durch unsere professionelle Arbeit Ihr Vertrauen zu gewinnen. Denn ohne Vertrauen ist alles nichts.

Wir lieben spannende Aufgaben und Herausforderungen.
Fordern Sie uns. Wir sind sicher, wir finden auch für Sie das passende maßgeschneiderte Angebot.

Bitte rufen Sie uns an: +49 211 4497 03
oder schreiben Sie uns eine Mail: office@dora.group


Referenzen: Gerne im persönlichen Gespräch.